Deutsche Rasengesellschaft e.V. DRG

 

Aktuelles:

Rasenkugel vertreibt Hektik im Alltag
ein Blick ins Grüne am 1. April

Autor: Otto Weilenmann, DRG-Vorstandsmitglied

 

Sofern sich Menschen den Spaziergang ins Grüne aus Zeitnot einfach nicht leisten können, bietet die innenbegraste Rasenkugel den perfekten Ersatz zum Innehalten.

So einfach geht es

In Pausenräumen werden eine oder mehrere Rasenkugeln befestigt. Sobald sich eine Erholung suchende Person darunter stellt, wird durch Sensoren gesteuert die Kugel auf die Kopfhöhe des Betrachters abgesenkt und schon wird der perfekte „Blick ins Grüne“ Wirklichkeit. Das „Aufladen der Batterien“ dauert unterschiedlich lang, je nach Hitzigkeit der vorausgegangenen Verhandlungen oder Telefonate wird die Behandlungsdauer automatisch angepasst. Anschließend Kugel hoch und schon ist man bereit, um frohgelaunt an die Arbeit zurückzukehren und neue Aufgaben anzupacken.

 

ferngesteuerten Mäheinheit Rabo FLAIL
Otto Weilenmann (Schweiz) am Objekt seiner innenbegrasten Rasenkugel, die er in seinem Vorgarten aufgestellt hat.
(Fotos: DRG)
ferngesteuerten Mäheinheit Rabo FLAIL
Die Rasenkugel befindet sich in der winterlichen Regenerationsphase. Der Rasen unter der Kugel hat sich pr ächtig weiter entwickelt.

 

Der Blick in Grüne

Besonders geeignet ist diese „Relexkugel“ für Choleriker. Alle Benutzer finden beim Blick in die innenbegraste Rasenkugel die nötige Ruhe und die Gelegenheit in sich selbst hineinzuhorchen; denn die Umgebung wird einfach ausgeblendet.
Natürliche Gräser aus biologischem Anbau beschränken die Verfügbarkeit von Rasenkugeln. Frühzeitige Bestellungen sind nötig, um die zeitgerechte Auslieferung des hochwertigen Frischproduktes sicherzustellen.  

Für Interessenten gibt es weitere Auskünfte beim Künstler Thomas May unter:

www.grashalminstitut.de

 

« zurück

 

 

© 2017 Deutsche Rasengesellschaft e.V. (DRG) Telefon 0228-81002 35

Archiv-Meldungen:
Ältere Meldungen finden Sie in unserer Rubrik "Aktuelles".
Archiv öffnen