Deutsche Rasengesellschaft e.V. DRG

 

Aktuelles: Bericht demopark 2017

Sonderschau Rasen bei der demopark Eisenach lockte zahlreiche Fachleute der grünen Branche auf die Fläche

Autor: Dr. Klaus Müller-Beck, Ehrenmitglied Deutsche Rasengesellschaft e.V.

 

Mit einem erstklassigen Ergebnis schloss am Dienstag (13.6.2017) in Eisenach die zehnte demopark ihre Tore. „Zum Jubiläum einen echten Hattrick zu landen, macht uns schon ein wenig stolz“, sagte Dr. Bernd Scherer, demopark-Initiator und Geschäftsführer des Industrienetzwerks VDMA. Schließlich bewege man sich in diesem Jahr „gleich in dreifacher Hinsicht auf Spitzenniveau: Besucherqualität, Stimmung und Geschäftslage zeigen sich von ihrer besten Seite“, so Scherer. Insgesamt 36.000 Grünflächenprofis, Golfplatzexperten und Kommunalentscheider besuchten von Sonntag an Europas größte Freilandausstellung der Grünen Branche.

 

Arten- und Sortenversuche
Abb. 1: Arten- und Sortenversuche (Vordergrund) und eine moderierte Maschinen-Präsentation (Hintergrund) bei der Sonderschau Rasen in Eisenach. (Alle Fotos: Dr. K. Müller-Beck)

Grünes Herzstück Rasen

Für die Rasenfachleute stand auch in diesem Jahr ein Besuch im Rasenkompetenzzelt bzw. auf der Rasenfläche weit oben auf der Agenda. Greenkeeper Verband Deutschland GVD, Deutscher Rollrasen Verband DRV und Deutsche Rasengesellschaft DRG boten im Forum die Möglichkeiten zum Meinungsaustausch oder zur Klärung von praktischen Fragen. Auch die Hochschule Osnabrück, Hochschule Geisenheim University und Universität Hohenheim, mit dem Institut für Agrartechnik, zeigten Flagge im Rasenkompetenzzelt.
Ein Rasenquiz für Rasenfreaks lockte zahlreiche Greenkeeper und Interessenten, die ihr Fachwissen unter Beweis stellen wollten.

 

Im Team werden die Fragen des Rasenquiz schnell gelöst
Abb. 2: Im Team werden die Fragen des Rasenquiz schnell gelöst, hier war wohl Konzentration erforderlich!

 

Unter der Schirmherrschaft der Deutschen Rasengesellschaft e.V. (DRG) wurden Techniken zur Bodenbearbeitung im Golfrasen und zur Bodenlockerung im Hausrasen im praktischen Einsatz sowie innovative Verfahren zur Bodenoptimierung in einem neuen Format durch den Moderator, Dr. Jörg Morhard, vom Institut für Agrartechnik der Uni Hohenheim, vorgestellt.

 

Ausgewählte Maschinen
Abb. 3: Ausgewählte Maschinen wurden an bestimmten Stationen vom Moderator, Dr. Jörg Morhard (Mitte), im praktischen Einsatz präsentiert.

Reinsaaten und Mischungen liefern Qualitätsmerkmale

Ein Kernelement der Sonderschau Rasen ist das ausgewählte Sortiment der vom Bundessortenamt zugelassenen Sorten der wichtigsten Gräserarten. So wurden neben Wiesenrispen-Sorten, diverse Sorten des Schafschwingels, des Rotschwingels, des Rohr-Schwingels und zahlreiche Sorten der aktuellen Weidelgräser präsentiert. Eine besondere Neuentwicklung stellt das „Ausläuferbildende“ Deutsche Weidelgras dar. Diese neuen Gräsertypen von Lolium perenne bilden oberirdische Ausläufer (Pseudostolone) aus, die dazu dienen, die Lücken in der Rasennarbe besser zu schließen.
Poster-Download „Gräserzüchtung“

 

Test-Ansaaten
Abb. 4: Test-Ansaaten (Sept. 2016) von Ausläufer bildenden Sorten von Lolium perenne, links Sorte ohne Ausläufer. Standort Sonderschau Rasen Eisenach im Juni 2017.

RSM Regio eine Herausforderung für die Zukunft

Bis zum Jahre 2020 ist die Verwendung von gebietseigenen Pflanzen in der freien Natur für alle Beteiligten nach dem Bundesnaturschutzgesetz verbindlich. Bereits im Jahre 2013 wurden bei der Sonderschau Rasen die ersten Flächen mit „Regiosaatgut“ angelegt, die jetzt mit weiteren Mischungen ergänzt wurden, sodass sich die Fachbesucher bezüglich der Entwicklung der Ansaaten sowie mit einem Poster informieren konnten.
Poster-Download „Gebietseigenes Saatgut“

 

Muster-Ansaat einer Regio-Mischung
Abb. 5: Muster-Ansaat einer Regio-Mischung im Umfeld der Sonderschau Rasen in Eisenach.

Zehnte demopark 2017

Die Jubiläumsausgabe der demopark erzielte in der Besucherwertung Bestnoten. Einhelliges Lob ernteten die enorme Breite und der hohe Innovationsgrad des Produktangebotes, das zwischenzeitlich mehr als 50 verschiedene Segmente umfasst.
Entsprechend positiv fällt auch das Gesamtresümee aus:
Neun von zehn Besuchern sehen ihre Erwartungen vollständig erfüllt – ein Spitzenwert, der keinesfalls alltäglich, wohl aber ein gutes Omen für die nächste demopark ist. Schließlich wollen ganze 91 Prozent auch 2019 wieder mit von der Partie sein, wenn die demopark vom 23. bis 25. Juni in ihre elfte Saison startet.
Europas größte Freilandausstellung der Grünen Branche wird seit 1999 im Zweijahresturnus von der Gesellschaft zur Förderung des Maschinenbaus mbH, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft des VDMA, veranstaltet.

Weitere Informationen unter www.demopark.de


„Full House zum Zehnten“
Abb. 6: „Full House zum Zehnten“ – 36.000 Grünflächenprofis, Golfplatzexperten und Kommunalentscheider reisten vom 11. bis 13. Juni zum Hotspot der Grünen Branche.  

 

Quelle: demopark

 

« zurück

 

 

© 2017 Deutsche Rasengesellschaft e.V. (DRG) Telefon 0228-81002 35

Archiv-Meldungen:
Ältere Meldungen finden Sie in unserer Rubrik "Aktuelles".
Archiv öffnen